Patch 3.3.2 – Patch Notes aus Korea

Auf der koreanischen World of Warcraft Website sind die Patch Notes für 3.3.2 aufgetaucht.

Der Patch wird wahrscheinlich nächste Woche Mittwoch am 3. Februar aufgespielt.


Instanzen und Schlachtzüge:

  • Eiskronenzitadelle:
    • Der Frostschwingenflügel ist nun im Spiel. Bevor Ihr den Flügel betreten könnt, muss das Äschernde Verdikt die Barriere durchbrechen.
  • Hallen der Steine:
    • Brann Bonzebart wird nun während der Eskortaufgabe schneller zu Fuß sein.
  • Seelenschmiede:
    • Der Verschlinger der Seelen wird die gespiegelte Seele weniger häufig wirken.
    • Die Zauberreflektion normaler Gegner innerhalb der Schmiede wurde geändert: Zauberzeit, zwei Aufladungen, und eine Erfolgschance von 75 Prozent wurden hinzugefügt.
  • Nexus:
    • Anomalus wirkt Riss erschaffen nun nur noch einmal während der Begegnung.
  • Ahn’Kahet:
    • Urahne Nadox lässt während der Begegnung nur noch einen Beschützer erscheinen.
    • Jedoga Schattensucher erhebt sich nur noch einmal in die Lüfte.
    • Es wurden einige Gegner zwischen Jedoga Schattensucher und Herold Volazj entfernt.
  • Grube von Saron:
    • Tote Spieler können die Instanz nun während der Begegnung mit Krick und Ick oder Schmiedemeister Garfrost betreten.
  • Turm Utgarde:
    • Ihr braucht nur noch drei Harpunen, um Skadi der Skrupellose von seinem Drachen zu holen.
    • Svala Grabesleid wird nur noch einmal Ritual des Schwertes wirken.
  • Archavons Kammer:
    • Toravon der Eiswächter hält sich nun in Archavons Kammer auf.
  • Violette Festung:
    • Neue Portale werden sich schneller nach dem Sieg über Bosse innerhalb der Instanz öffnen.

Arena:

  • Die achte Arenasaison startet offiziell.

Klassenänderungen:

  • Druide:
    • Erde und Mond: Dieses Talent erhöht nun der Zauberschaden um 2/4/6 Prozent.
  • Schamane:
    • Schamanismus: Dieses Talent erhöht nun den Schaden von Blitzschlag und Kettenblitzschlag um 4/8/12/16/20 Prozent und den Schaden von Lavaeruption um 5/10/15/20/25 Prozent.
  • Hexenmeister:
    • Umschlingende Schatten: Dieses Talent ist nun bis zu drei Mal stapelbar und verringert die erhaltene Heilung durch regelmäßige Effekte nur noch um jeweils zehn Prozent.
    • Dämonischer Pakt: Dieses Talent erhöht den eigenen Zauberschaden nun um zehn Prozent.
    • Feuerbrunst: Der verursachte periodische Schaden wurde auf 40 Prozent erhöht.
    • Machterfüllter Wichtel: Der verursachte Schaden des Wichtels wird um 10/20/30 Prozent erhöht.
    • Verbesserter Schattenblitz: Der Schaden des Schattenblitz wird nun um 2/4/6/8/10 Prozent erhöht.
  • Krieger:
    • Erschütternder Schlag: Die Fähigkeit verursacht nun 50% Waffenschaden. Die erzeugte Bedrohung bleibt unverändert.
    • Verwüsten: Der verursachte Schaden wurde auf 120 Prozent angehoben.
    • Schildschlag: Die verursachte Bedrohung wurde um 30 Prozent erhöht. Der zusätzliche Schaden durch Blockwert wurde reduziert und hat nun bei einem niedrigeren Wert als bisher eine abnehmende Wirkung.
    • Kriegstreiber: Dieses Talent gestattet nicht mehr das Brechen von bewegungseinschränkenden Effekten durch Sturmangriff und Abfangen. Einschreiten ist von dieser Änderung nicht betroffen.

Gegenstände:

  • Das Äschernde Verdikt biete nun Stärkeringe an.
  • Der vier-Teile-Bonus des Elementarschamanensets wurde überarbeitet: Lavaeruption erhöht die Dauer von Flammenschock um sechs Sekunden, wenn es das Ziel erfolgreich trifft.

(Quelle)

PVP – Abhärtung wird gebufft

Blizzard arbeitet grade an einen Hotfix, der den Effekt von Abhärtung im PVP stark erhöhen soll. Die Änderungen sind noch nicht final, aber der Buff soll auf jeden Fall bis zum Ende von WotLK bestehen bleiben.

Geplant ist es die Schadensreduzierung von Abhärtung im PVP zu verdoppeln. Je nachdem wie viel Abhärtung ein Spieler hat, sollte der gesamte Schaden durch den Hotfix um 10 – 20% reduziert werden. Die Reduzierung der Kritischen Chance und des kritischen Schadens bleibt dabei aber unverändert.

Die Entwickler sind sich bewusst, dass der Fix es unter Umständen zu schwierig macht Heilung zu kontern, deshalb haben sie weitere Änderungen an der Heilung im PVP schon vorbereitet, die man dann anwenden könne wenn es nötig ist.

Der Hotfix soll sehr bald live gehen, um ihn noch vor der nächsten Arena Season zu testen. (Quelle)